Jetzt
Probetraining
anfragen!

Wie wirst du Fußballprofi?

 

Diese Frage ist nicht nur die am häufigsten gestellte Frage, die wir bekommen, sondern wahrscheinlich auch die komplizierteste, da sich wahrscheinlich jeder Spieler und deren Elternteil, aber auch die Vereine und Verbände wie z.B. der DFB intensivst damit beschäftigen.

Grundsätzlich kann man folgendes sagen: es gibt nicht DEN einen Faktor, sondern der Weg hin zum professionellen Fußballspieler besteht aus ganz vielen Faktoren, die meiner Meinung nach Folgende sind: Talent, Physis, Psyche, Umfeld und Glück.

Das (gute) Zusammenspiel dieser Faktoren erhöht die Chancen um ein Vielfaches, um im bezahlten Fußball anzukommen. Von den Talenten, die es nicht geschafft haben, hört man auf jedem Fußballplatz in der Kreisklasse, und dabei wird deutlich, wie wichtig die anderen Komponenten sind. Meine persönliche Geschichte hat mir vor allem zwei Dinge gezeigt: Der Glaube an sich selbst und hartes Training! Ich persönlich habe nie daran gezweifelt, dass ich Profi werden kann, da ich bereit war, auf gewisse Dinge wie z.B. Alkohol zu verzichten und immer mehr zu machen als alle um mich herum. Wenn ich hörte, dass jemand aus meiner Mannschaft ein Mal extra die Woche laufen war, bin ich zusätzlich zum Extralauf auch noch ins Fitnessstudio gegangen. Hinzu kam, dass ich schon früh Einzeltraining von meinem Vater bekam, bei dem es hauptsächlich um Wiederholungen von Techniken ging. Ich habe es geliebt und meinen Vater dazu gedrängt mich immer noch extra zu trainieren. Es hat sich nie wie eine Bürde angefühlt, sondern einfach Spaß gemacht und so war es in dem Sinne auch kein “Training” sondern einfach Fußballspielen.

Im Grunde habe ich hier die ersten 4 Faktoren am Beispiel meiner Person genannt – und nun zum Glück. Für mich ist es ein kleiner, aber letztlich auch entscheidender Faktor, auf den man allerdings vorbereitet sein muss. Gib immer 100 % und sei vorbereitet in jedem Training und Spiel Gas zu geben, denn der Scout oder sogar potenziell nächster Trainer beobachtet dich vielleicht. Du kannst nämlich nur ein Spiel haben, wo du mal keine große Lust hast und es auch zeigst, bei dem dich dann zufällig jemand beobachtet und du somit schon eine Chance vertust.

Wenn es darum geht, zu einem professionellen Verein zu wechseln, gehört auch das Glück dazu, dass dieser Verein genau einen Spielertypen wie dich sucht – und dann musst du bereit sein!

 

Der domletter informiert dich ...

... über die wichtigsten Geschehnisse auf und neben dem Platz.
Melde dich jetzt an, und verpasse keine Infos mehr rund um domletics.